Fandom

Divinity deutsch Wiki

Rivellon

24Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

RivellonBearbeiten

Rivellon ist die Welt von Divinity und besteht aus:

  • Aleroth - Gemeinde der Heiler im Westen von Rivellon später ab Ego Draconis Stadt
  • Herzogtum Ferol - eine ländliche Gegend mit einigen Dörfern und Höfen. Seine Hauptstadt ist Flussheim
    RivellonMitBeschriftg.jpg

    Rivellon

    .
  • Verdistis- die wohl größte und reichste Stadt im Norden Rivellons
  • der Dunkelwald oder Teneb Tiriel im Süden, wie es die Bewohner ,die Elfen ihn nennen
  • Tanoroth - das Gebirge in dem die Zwerge ihr Heim geschaffen haben und möglicherweise grenzen westlich schon die Orobasfjorde an das Gebirge an
  • Yuthul Gor - Ödland und Wüste im Osten Rivellons, Heimat der Orks, in Divinity 2 befinden sich dort anscheinend die Sklavenlager des Schwarzen Rings.
  • die Wächterinsel- eigentlich hat diese kleine seltsame Insel keinen Namen, so wird sie lediglich von den wenigen Besuchern genannt. Auf ihr steht der prunkvolle Drachenturm
  • Das Trümmertal - Ein weitläufiges Tal westlich von Aleroth, in dessen Zentrum sich Lord Lovis' Turm befindet. Zudem Standort vom Maxostempel und dem Trümmertal-Dorf.
  • Die Orobas-Fjorde - Fjordlandschaft im Südosten Rivellons, südlich von Aleroth und dem Trümmertal. Nachdem Drachenritter Orobas hier lange Zeit herrschte, obliegen sie nun der Herrschaft der Champions von Aleroth. Aus beiden Herrschaftsepochen befindet sich eine Festung in den Fjorden.
    Divinity-Karte Rivelon-MutmaßungRED.jpg

    Divinity Mögliche Schnittstellen zw. Orobasfjorde Trümmertal /Rivellonkarte DD

  • Leuchtenfeld - ein kleines Dorf in der Flussheimschlucht, in welchem die Drachentöter ihre Ausbildung abschließen.
  • Wo sich die Orobas-Fjorde und das Trümmertal im Verhältnis zu globalen Karte Rivellons befinden ,bedarf noch weiterer Forschungen.
  • Die Halle der Seelen ,ein Übergangsbereich für die Verstorbenen.Dort werden ihre Erinnerungen ausgelöscht um in die nächste Welt einzutreten.
  • Hypnertomachia scheint eine Dimension zu sein ,die nur wenige betreten,geschweige denn benutzen können
  • Vermutung : Bei genauer Betrachtung des Kartenmaterials könnte die Schnittstelle beider Karten wie auf dem Bild rechts sein.Unklar bleibt in jedem Falle, warum Aleroth in Divinity 2 Flames of Vengeance von Wasser umgeben ist (siehe Endvideo FOV). In den 2 Generationen unserer Abwesenheit muss es tektonische Veränderungen oder erhebliche Baumaßnahmen um Aleroth gegeben haben :) .Ein weiteres Indiz für die Richtigkeit der Vermuteten Lage ist folgendes :Das Eröffnungsvideo von DD zeigt den Göttlichen kurz bevor er zum Auserwählten gemacht wird.An dieser Stelle verliert er sein Schwert nach dem er fast von einem Pfeil geroffen wurde.Wenn die Katze Hilfe holt ,sieht man was in Fluchtrichtung liegt...nämlich die Palisadenzäune von Aleroth. Kommt man im Verlauf des Spieles in nordwestliche Richtung ,findet man einen Pfeil und ein verbogenes Schwert.Da gibt unser Char den lockeren Kommentar :"Das Schwert kommt mir irgendwie bekannt vor." .Dadurch ist davon auszugehen ,das dort der Ort ist ,wo der Göttliche das Bewustsein verlor und Joram ihn fand. Geht man in die Richtung weiter ,woher der Göttliche kam ,ist man in der Nord-West-Ecke der Karte.Das würde dafür sprechen ,dass der Göttliche aus dem Trümmertal kam....genau da ,wo das Spiel in D2ED (nach dem Tutorial Leuchtenfeld) beginnt. RRC
  • Nemesis, eine Dimension, die als Gefängnis für Damian diente, desweiteren Handlungschauplatz von Beyond Divinity
  • fliegende Festen, eigentlich keine richtigen Orte, jedes hochrangige Mitglied des schwarzen Rings besitzt eine eigene

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki